Luft

Luft“, dachte er, „sie ist Luft für mich.
Ganz einfach. Verdammt, ich werde nicht
zulassen, dass sie mein Leben zerstört.
Ich werde nicht mehr an sie denken.“

Doch in ihm dachte
Es
an sie.

Sie, die
Blut
gewesen war,
in ihm.

So lange.

Dann sagte er es laut:
LUFT. Sie ist Luft für mich.“
Er hörte seine Worte.

Und er wollte ihnen glauben.

Ja.
Sie war Luft für ihn -:
Ein kleines Bläschen Luft
in seiner Blutbahn.

Ganz langsam
bewegte es sich auf sein
Herz zu.

Und er spürte es.

Luft“, dachte er, „ich werde
keine Luft mehr bekommen.“

Das Bläschen –
ein winziger Ballon aus
eingeschlossenem Atem –
durchfuhr ihn.

Luft“, sagte er.
Er sagte es laut.

Und er wollte ihr
zuvorkommen.

Und er wußte,
wie …..


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

%d Bloggern gefällt das: