Der krumme Zeh

Diese unfassbar peinlichen & lächerlichen Momente,
die zum Menschsein gehören – & die man
mit ins Grab nehmen möchte ….
verschwiegen;
von Mit- & Nachwelt unbemerkt.

Ich stand barfuß vorm Fernseher &
holte mir einen runter.
Vielleicht zu einem Porno, vielleicht
zu einem Musikvideo – ich weiß es nicht mehr.
Es ist lange her.

Im Moment des Abspritzens
machte ich einen unkontrollierten Schritt vorwärts
&
brach mir dabei den 2. Zeh
des linken Fußes.

Er wurde schwarz.
Er wurde dick.
Er wurde krumm.

Stechender
Schmerz.

Ich ging nicht zum Arzt.
Wie üblich.

Ich tat gar nichts.

Außer zu humpeln.
Und mir eine Erklärung für das Humpeln
auszudenken.
Für die Menschen, die mich danach fragten –
& die doch wohl
ähnlich peinliche & lächerliche Momente
in ihrem Leben hatten, die sie
verschweigen & mit ins Grab nehmen wollten.

Der Schmerz stach weiter.
Und während ein halbes Jahr verging,
kam er immer wieder,
obwohl die Schwellung & die Schwärze
längst verschwunden waren.

Der Zeh,
er blieb krumm.
Er passt nicht mehr
in die Reihe.
Ist nicht mehr
genormt.

Ein kleines Denk- & Mahnmal;
eine schiefe Erinnerung,
die mich immer wieder
grinsen lässt

& nachdenken
über
die Peinlichkeit
des Menschseins.


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

%d Bloggern gefällt das: