Tagesarchiv: 22. November 2012

Still sitzen

Ich möchte nur
so still sitzen
dass
die Asche
nicht
herunter
fällt

Ich rauche
Sie brennt

Ich brenne
Sie raucht

ganz still.

Unsere Asche
berührt
nicht
den Boden.

Wir sitzen
so
still


Die Vernunft

Wie ein Toter
der bloß
in fremden Träumen auferstehen kann
lag er begraben
in seiner Einsamkeit

Die festgetretene Erde des Vergangenen
lastete auf ihm

Niemand träumte
in seiner Umgebung

Da war kein Raum
durch den er sich
hätte bewegen können

nichts als
leere Wirklichkeit

über ihm

Dann betrat
die Vernunft
sein Grab

legte sich
nackt
darauf nieder
& schlief ein

Er
erstand auf
nackt & bloß
& bewegte sich
durch die Räume ihrer Träume

die
wie gemalt aussahen

erfüllt von
Musik

Dort fand er
was er
längst
nicht
mehr
gesucht hatte

Und er wurde
süchtig
nach
ihrem
Schlaf

ihrer
Ruhe

nach
ihren
Träumen

in denen er
leben
konnte

end
lich