Tagesarchiv: 1. August 2019

Der Unterschied

Wie banal
einem plötzlich alles erscheint
wenn man aus gewissen Büchern

wieder
auf
blickt

Sogar
wenn Banalität das Thema war

Im Vergleich siegt immer die Kunst

Doch manchmal
legt sich der Glanz der Kunst
auf die Banalität des Alltags

ein schwacher Reflex der Reflexionen

Das Andere Licht
in dem man etwas plötzlich sieht
wenn man aus gewissen Büchern

wieder
auf
blickt


Blau 

Man sollte das Gelb
Aus ihren Nadeln
& Blättern ziehen

Dann ständen die Bäume
Blau in der Gegend herum

Das wäre verstörend
& schön

Schön verstörend
Verstörend schön

Und Mondrian könnte wieder
Aus irgendeinem Fenster schauen

Als wäre er nicht …

Wäre er nicht längst
Tot.


Fehlschluss

Auf seinem Grab
Stein hatte man
Sich verschrieben, ach
Wäre es doch nicht bemerkt worden!
Dann würde er vielleicht
Noch leben, denn er wäre ja
Nicht der, der auf dem Grabstein stand.
Er unterläge einem falschen
Namen. Schall & Rauch
In Stein gemeißelt, am Anfang
War das Wort, am Ende
Aber auch. Leben. Ein Fehler.

Jemand
Hatte sich verschrieben
Dem Leben.

Bis zum Schluss.


Die Illusion der Kommunikation

Die Menschen wollen immer
dass man mit ihnen redet

Aber dann vergessen sie
was man gesagt hat

Es ist
als hätte man geschwiegen

Also schweigt man
von vornherein

Die Illusion der Kommunikation ist
ungenügend.


Schauerroman

Da sitzt man
nun im kalten
Raum

Die Heizung hat nichts
zu saufen Man selber
will nicht

Herbst Sturm
& undicht
die Fenster

Einer der heißesten
Sommer ist vorbei
Da möchte man

doch denken
es müsste etwas
gespeichert sein

Licht Wärme Irgendwas
in den Knochen doch
Nichts bleibt

Die Erinnerung heizt
nicht Früh
dunkel heute

Und der Wind bewegt
die Vorhänge
wie im Schauerroman