Tagesarchiv: 19. Mai 2011

Ab-Sturz

Als ich aufwachte, tat mir der Arsch weh
Ich wusste nicht, warum
Die Schlafzimmertür stand offen
ich hatte sie nicht mehr schließen können
Die Hose lag am Boden, Knopf geschlossen
ich hatte ihn nicht mehr öffnen können
Im Briefkasten eine Benachrichtigung
Jemand hatte geklingelt, ich war
nicht aufgewacht
Ich kochte mir ein Ei
ging ins Bett zurück
aß vorsichtig
Schlief wieder ein

Am nächsten Morgen
wachte ich auf
ging in den Keller, wo
mein Rauch- & Saufzimmer ist

Bücherstapel auf der Treppe waren
zusammengebrochen
Flaschen lagen überall &
ich erinnerte mich:

Ich war die Treppe runtergefallen
Das erklärte den Schmerz
beruhigend

Hier unten
am Fuß dieser Treppe hatte
viele Jahre zuvor
meine Mutter gelegen
mit gebrochenen Rippen
Um Hilfe rufend, aber ich
hatte geschlafen

Es war das erste Anzeichen gewesen:
Sie konnte es sich nicht erklären –
eine Stufe passte nicht in ihren SchrittRhythmus

: Parkinson


Multiple Choice

Willst Du mein Freund/in sein? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]
Bist Du mein(e) Feind/in? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]
Willst Du mich halten? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]
Willst Du mich quälen/töten? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]
Vertraust Du mir? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]
Hasst Du mich? Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht [ ]

Alle Stifte sind zerbrochen
Die Minen liegen am Boden
unterm Boden
Kein X, dass man mir fürs U vormachen könnte
Kreuze, die ich trage
Kreuze, die ich mache

Die Wahl ist
keine Wahl

Kreuze & Nägel & Hämmer


Der Briefkasten

Wenn das Schreiben nicht mehr hilft
Wenn der Alkohol nicht mehr hilft
Wenn die Musik nicht mehr hilft
Wenn schlechte Nachrichten kommen
Wenn die Angst auf deinen Rücken springt &
sich an deinem Hals festhält

Was bleibt?

Du wähnst dich allein im All
auch wenn Unzähligen das Gleiche
passiert

Ruhig erwachte ich in der bekannten Welt
Wußte, was ich tun würde
….gelassen…..
ging ich zum Briefkasten &

fiel in eine unbekannte Welt

in der meine Existenz
zittert


Shorts

Manchmal fahre ich in die Stadt
in die Sonne
Ich setzte mich auf den Marktplatz
um Beine zu sehen

[Beine = Frauenbeine
denn Männer haben nichts
was diese Bezeichnung verdient.
Wir haben Gehwerkzeuge.]

Und manchmal geht eine
junge Frau vorüber
deren Jeans ungleichmäßig
kurz geschnitten wurden
Die Fransen sind ungleichmäßig
alles ist schief
Keine maschinelle Fabrikation

Das ist der Wille
denke ich
Der Wille
die Beine zu zeigen

Sie hat sich eine Schere genommen
zu meinem Glück &
dachte vielleicht:
Ein Stückchen kürzer geht’s noch

Und ich freue mich
& beneide sie
maßlos