Tagesarchiv: 22. Januar 2014

Die Flaschenpost

Man stelle sich
eine Flasche vor.
Eine Flasche, die
schreiben kann.
Sie schreibt sich
einen Abschiedsbrief &
steckt ihn sich
in den Hals.
Dann
verschließt sie sich
& stürzt sich
in den Ozean.

Es ist unfassbar,
was man sich
alles vorstellen kann.
Sogar das
un
sinnig Sinnlose & Un
mögliche kann man sich
aus
malen.

Es ist ab
surd.


Die Nuancen des Nichts

Da war Nichts.
Dann kam Etwas.

Etwas verschwand
wieder.

Da war Nichts
erneut.

Doch
das neue Nichts war anders
als das alte.

Das alte Nichts hatte nur von
Etwas geträumt.

Das neue Nichts hatte es erfahren
& verloren.

Die Erinnerung an Etwas
war Etwas

& doch
Nichts.

Es gibt
so viele Nuancen des
Nichts.

Schattierungen
des sinnlosen Schmerzes.

Grade
der schmerzvollen

Sinnlosigkeit.