Hemingway aufm Klo

Ich dachte an Hemingway,
der zum Schreiben aufs Klo ging,
um Marys Schlaf nicht zu stören.
Damals
im Ritz.
In Paris.
Während des Krieges.
Und er schrieb ein Gedicht
aufs Klopapier.

Ich könnte es mir nicht leisten.
Das Ritz.

Mit oder ohne
Krieg.

Ich ging aufs Klo.
Zuhause.
Es galt
den Schlaf der Frau nicht zu stören.

Also
pisste ich ins Waschbecken.

Denn
das laufende Wasser
war leiser
als die Spülung.

Auch eine Art
der Rücksichtnahme.

Dann
schrieb ich
dies.

Nun ja.

Seine Gedichte waren
auch
nicht so
besonders.


One response to “Hemingway aufm Klo

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: