Tagesarchiv: 3. September 2013

Der kleine Raum hinter der Hotelbar

Ich folgte ihr.
Aus
Zufall.
Wir hatten
ein gemeinsames Ziel.
So
schien
es.
Die menschenleere Hotelbar.
Mitten
in der
Nacht.
Ich
war hungrig.
Sie
vielleicht nur
verwirrt.

Dann waren wir
in dem kleinen Raum
hinter der Bar.
Ich
trug meine Arbeitskleidung.
Sie
war nackt.
Es geschah
während der Pause
in meiner Schicht
als Nacht-
portier.

Ich öffnete die Tür –
& Sie
flog hinein.

Da
saß
Sie.

Auf meinem Essen.
In der Mikrowelle –

einem noch kleineren
Raum
in dem kleinen
Raum
hinter der Hotelbar.

Und mein Hunger war
verflogen.

Verflogen
wie eine
Motte in der Mikrowelle.