Tief unter der Oberfläche

Er wusste,
sie hatte Angst
nur eine Oberfläche
zu sein für ihn.

»Arsch, Titten, Beine«,
hatte sie gesagt.

Er dachte: ›Irgendwann
wird sie Alles begreifen.
Die Wahrheit, das Einzigartige –
die Tiefe.‹

Sie saßen auf der Terrasse.
Es war fast schon dunkel.
Sie spielte
auf der Gitarre, und sie

beide beobachteten die Fledermäuse,
die wie hektische Schatten über den Hinter
Grund der Dämmerung
flatterten. ›Hoffentlich‹,

dachte er,
›wird es nicht
zu spät
sein.‹


Kommentare sind deaktiviert.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: