Das Zentrum des Kreises

Ich renne immer
wieder im Kreis herum
um die Schaukel, die

swingt. Darauf
die Frau, die mein
Leben zu sein

scheint. Ich
renne durch den Sand
dieses Spiel

Platzes. Sand
der wie aus unzähligen Uhren
gerieselt auf dem Unter

Grund ruht. Ich renne
um nicht zu sehen
wie sie sich entfernt

von mir. Renne um
zu sehen wie sie
auf mich zu

schwingt. Vorwärts
rückwärts. Niemals
fort. Niemals

hin. Nur her
& her. Zu
mir. Ich

renne los im Augen
Blick ihres Stillstandes.
In dem Moment

zwischen dem Vor
& dem Zurück.
Doch

der Sand macht
mich müde
und

die Schaukel ist
das Zentrum des Kreises
nur so lange

ich renne.


Kommentare sind deaktiviert.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: